Willkommen

Navigation


Partner Links

Statistik
777
Benutzer online
Mitglieder: 1.443.009
Themen: 862.676
Beiträge: 3.882.431

 
Antwort Themen-Optionen Ansicht
Ungelesen 01.04.10, 14:48   #26 (Permalink)
Benutzerbild von Wolfkid
Mitglied seit: Jul 2009
Beiträge: 12
Wolfkid ist offline
Wolfkid
Banned
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Ich habe mal gehört, dass man ziemlich viel Schwachsinn hört, wenn man viel hört.
Denk mal nach. Wenn du neben der Mikrowelle stehst, wirst du innerhalb 2-3 Minuten gar gekocht?

Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 05.04.10, 02:20   #27 (Permalink) Top
Benutzerbild von lappedudl_archive
Mitglied seit: Sep 2009
Beiträge: 0
lappedudl_archive ist offline
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Was hier für schwachsinnige Dinge gepostet werden.
Selbst wenn ihr die Festplatte mit Starkstrom, Vorschlaghammer, etc. zerstört. Man kann sie immer noch lesen. Ist zwar mühsamer, aber im Zweifelsfall werden die "Magnetscheiben" in einem Reinraum Labor ausgebaut und manuell gelesen (z.B. Lasertechnologien).

Da 99% der User hier Angst wegen Raubkopien haben und keine Top Terroristen sind sollten folgende Grundlegende Dinge reichen:

1. Rechnet immer damit das ihr erwischt werdet bzw. die Polizei mit einem Durchsuchungsbeschluss vor der Tür steht. (Informiert euch vorher über die richtige Verhaltensweise bei einer Hausdurchsuchung. z.B. nichts unterschreiben, NUR Polizisten und ein unabhängiger Zeuge dürfen eure Wohnung/Haus betreten, Leute von der GVU, Promedia, etc. haben KEIN Recht eure Wohnung/Haus zu betreten!, usw.)

2. Verschlüsselt eure Festplatte(n) mit Truecrypt (keinesfalls Steganos, Microsoft, etc. Programme verwenden!). Wählt ein sicheres Passwort, dass aus Groß/Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen besteht (= über 100 mögliche "Zeichen"). Das Passwort sollte mindestens 20 Zeichen haben. Außerdem solltet NUR ihr dieses Passwort kennen, dass Passwort niergendwo notieren und NUR für Truecrypt verwenden.
Falls ihr erwischt werdet verratet NIEMALS das Passwort, am besten ihr habt es dann offiziel leider "vergessen". (Sagt NICHTS zum Passwort, auch nicht wieviele Zeichen es hat!)

3. Verwendet immer sichere Proxys für illegale Dinge. Vor allem fürs Uploaden!
Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt beachtet folgendes:
- Nehmt KEINE Proxyanbieter, die ihren Firmensitz innerhalb der EU haben (oder gleich Anbieter die garkein Impressum haben )
- Bezahlt die Proxyzugänge anonym, z.B. mit Paysafecards
- schaltet immer 2 Proxys von 2 verschiedenen vertrauenswürdigen Anbietern vor (falls einder doch loggt ist es nicht ganz so schlimm).

4. Trennt den Szenekram von eurem RL komplett! (z.B. E-mail Adressen, ICQ Nummern, Nicknames, usw.)

5. Für die Hardcore Upper: verwendet Server außerhalb der EU, die ihr auf fake Daten reggt und anonym bezahlt. Außerdem immer über einen sicheren Proxy mit dem Server connecten. Das ihr euch auch in die OCH Accs immer mit Proxy einloggen sollte muss ich hoffentlich nicht erwähnen.
Wenn ihr bei Warez "Überzeugungstäter" (= euch gehts nicht ums Geld) seid, dann verzichtet auf das Geld zugunsten eurere Anonymität.
Die OCH Premium Accounts natürlich auch Anonym z.B. per Paysafecard bezahlen und eine E-mail Adresse von einem Anbieter außerhalb der EU verwenden (z.B. Russland)

6. Wenn ihr wegen Warez erwischt werdet: Gebt NIEMALS zu, dass ihr den Kram selber runtergeladen habt. Solange ihr dies nicht gesteht muss euch nachgewiesen werden, dass ihr es runtergeladen habt und nicht z.B. von Freunden über externe Festplatten bekommen habt. (Was wenn ihr euch etwas cleverer anstellt sehr schwer bis unmöglich wird).

7. Alle Logindaten für Warezseiten, OCH Accs, usw. nur in einem verschlüsselten Truecryptcontainer speichern. Keinesfalls auf Zetteln notieren oder im Browser speichern.


mfg lappedudl

PS: Ich hoffe mal das hilft ein paar Usern hier. Wer noch Fragen hat ----> PM me!
(evtl. werde ich mal ein komplettes Tutorial von A bis Z schreiben zum Thema "Anonymität"

PPS: Falls ihr die Infos nützlich fandet: Bitte bedanken, damit ich sehe, dass interesse an weiteren Infos besteht.

Mit Zitat antworten Beitrag melden
Danke
69 Benutzer
   
Ungelesen 09.04.10, 19:11   #28 (Permalink) Top
Benutzerbild von secreto001_archive
Mitglied seit: Apr 2010
Beiträge: 2
secreto001_archive ist offline
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Solange ihr zum größten Teil nur Konsumenten seit wird eure Wohnung eh nicht auf dem Kopf gestellt. Ihr bekommt eine typische Anzeige nach Hause geschickt. Und Anzeigen schicken sie erst heraus, wenn eindeutige Beweise vorliegen also wird man sich da kaum rausreden können.
In meinem ganzen Leben habe ich nur eine Person kennengelernt, die wegen Musikdownloads eine Anzeige erhalten hat.

Naja aber sagen wir mal die Wohnung wird durchsucht... wie wäre es mit einer HDD im Keller angeschlossen an einem Power LAN?

Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 10.04.10, 11:49   #29 (Permalink) Top
Benutzerbild von nitra_archive
Mitglied seit: Jun 2009
Beiträge: 0
nitra_archive ist offline
nitra_archive
Member
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Zitat:
Zitat von Gamekiller48 Beitrag anzeigen
Ich hab mal gehört, dass eine Mikrowelle neben dem PC immer ganz hilfreich sein soll. Stimmt das? Oder Mythos?

Wollte gerade schreiben, leg sie in die Mikrowelle, dauert sicher nicht länger wie 20 sek und die ist mehr wie Tod. Ist halt nicht gesund für die Mikrowelle.

Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 10.04.10, 15:57   #30 (Permalink) Top
Benutzerbild von wanzo_archive
Mitglied seit: Jan 2010
Beiträge: 26
wanzo_archive ist offline
wanzo_archive
Forenpistolléro
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Zitat:
Zitat von Vendetta Beitrag anzeigen
Was auch noch ginge: Platte arbeiten lassen (irgendwas kopieren) und dann mit Schmackes fallen lassen. Macht dann so ein sirrendes Geräusch wie bei einer Drehbank...

Wobei das mit der Festplatte im Garten oder sonstwo wesentlich eleganter ist, man aber über die Logs im Windows schon draufkommt, dass da haufenweise Daten per WLAN sonstwohin gingen.



Das mit der Festplatte aus dem Haus z.B. in einen Wintergarten / Gartenhütte auslagern bringt auch nichts, da in einem Durchsuchungsbeschluss meistens/ bis immer auch die Nebengelage eingschlossen sind. Sodass, die früher oder später bei einem Blick in den Garten hello harddisc sagen würden...


PS. ein 15 Stelliges Kennwort mit Zahlen und Ziffern im Truecrypt reicht denke ich völlig aus.

 

Ganz einfach: Anti-Lockerz.com
Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 17.04.10, 05:08   #31 (Permalink) Top
Benutzerbild von vodka-bull_archive
Mitglied seit: Mar 2010
Beiträge: 0
vodka-bull_archive ist offline
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Zitat:
Das Passwort sollte mindestens 20 Zeichen haben. Außerdem solltet NUR ihr dieses Passwort kennen, dass Passwort niergendwo notieren und NUR für Truecrypt verwenden.
Falls ihr erwischt werdet verratet NIEMALS das Passwort, am besten ihr habt es dann offiziel leider "vergessen".
Wenn es 20 Zeichen mit Kombination Buchstaben/Zahlen/Sonderzeichen hat und ich es nirgends aufschreiben soll brauch ich die Ausrede des vergessens nicht mehr denn das Vergessen ist dann schon vorprogrammiert.

Und wenn ich mir vorstelle dass ich alle meine gesaugten Daten in eine Truecrypt Partition stelle und dann jedesmal, wenn ich Zugriff darauf haben möchte das vergessene Passwort eingeben muss, ist das schon eine große Komforteinschränkung in der täglichen Benützung von den heruntergeladenen Daten.

Da liegt es doch viel näher einfach das Risiko einzugehen erwischt zu werden und normal weiterzumachen.

Was steht denn bei mehreren, sprich 1-5 TerraByte heruntergeladenen Filmen Musik und Spielen an Strafe an?

Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 17.04.10, 13:45   #32 (Permalink) Top
Benutzerbild von sekele_archive
Mitglied seit: May 2009
Beiträge: 204
sekele_archive ist offline
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Zitat:
Zitat von vodka-bull Beitrag anzeigen
Wenn es 20 Zeichen mit Kombination Buchstaben/Zahlen/Sonderzeichen hat und ich es nirgends aufschreiben soll brauch ich die Ausrede des vergessens nicht mehr denn das Vergessen ist dann schon vorprogrammiert.
Nein, überhaupt nicht. Wer sagt, dass die Zahlen und Buchstaben wild durcheinander gewürfelt sein müssen? Es gibt genügend Tricks, sich komplizierte Passwörter zu merken:

Jeden Sonntag gehen ich in die Kirche.

[email protected]


Schon hast du 12 Zeichen, die Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten.

Zitat:
Zitat von vodka-bull Beitrag anzeigen
Und wenn ich mir vorstelle dass ich alle meine gesaugten Daten in eine Truecrypt Partition stelle und dann jedesmal, wenn ich Zugriff darauf haben möchte das vergessene Passwort eingeben muss, ist das schon eine große Komforteinschränkung in der täglichen Benützung von den heruntergeladenen Daten.
Ja, das mag sein. Wobei so eine Entschlüsselung samt PW Eingabe <30s benötigt. Muss jeder selbst für sich wissen, ob er lieber Probleme kriegen könnte oder eben 30s Vorsichtsmaßnahmen trifft.

Zitat:
Zitat von vodka-bull Beitrag anzeigen
Da liegt es doch viel näher einfach das Risiko einzugehen erwischt zu werden und normal weiterzumachen.
Wenn du meinst. Ich würde so sicherlich nicht denken.

Zitat:
Zitat von vodka-bull Beitrag anzeigen
Was steht denn bei mehreren, sprich 1-5 TerraByte heruntergeladenen Filmen Musik und Spielen an Strafe an?
Kann man nicht pauschalisieren. Kommt auf viele Faktoren an, das wird dir auch kein Anwalt sagen können.

 

Share.cx - die neue Rapidshare-Alternative!
Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 02.05.10, 23:32   #33 (Permalink) Top
Benutzerbild von VAR_archive
Mitglied seit: Oct 2008
Beiträge: 35
VAR_archive ist offline
VAR_archive
mit der Gesamtsituation unzufrieden
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Ich glaube niemand sollte so panische Angst haben. Sollte es dazu kommen, dass wirklich wer vor der Tür steht: Habt halt eure Warezplatte im Wechsellaufwerk, ist innerhalb von 5 Sekunden "ausgebaut". Und dann muss man das eben ordentlich bearbeiten, wie gesagt, hauptsache die Platter gehen kaputt... die Polizei macht sich nicht die unheimliche Mühe, wegen ein paar lumpigen Warez (wir sind ja nicht AlQaida) das zu rekonstruieren, das kostet extrem Geld und Zeit. Oder liege ich da falsch?

Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 02.05.10, 23:41   #34 (Permalink) Top
Benutzerbild von sekele_archive
Mitglied seit: May 2009
Beiträge: 204
sekele_archive ist offline
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Wegen ein paar lumpigen Warez nicht, aber genau so wenig findet eine Hausdurchsuchung wegen ein paar lumpigen Warez statt. Wenn die Blauen bei dir in der Türe stehen ist das schon etwas anderes als bisschen Leechen von Warez. Meist geht es dann um Kinderpornographie oder Ähnliches. Pauschal sagen kann man nicht, ob sich für Fall X diese Mühe gemacht werden würde, aber grundsätzlich verneinen würde ich das nicht.

 

Share.cx - die neue Rapidshare-Alternative!
Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 05.05.10, 15:10   #35 (Permalink) Top
Benutzerbild von maxi90_archive
Mitglied seit: Apr 2010
Beiträge: 0
maxi90_archive ist offline
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Mh, da kann man ja echt nur schmunzeln wenn man das hier ließt.

Vorweg, Festplatte RICHTIG!!! Formatieren reicht aus. Also alle Sektoren überschreiben.

Zitat:
Zitat von sw-guide.de
Forensikexperte Craig Wright in einer wissenschaftlichen Untersuchung belegt, dass die Wahrscheinlichkeit der Rekonstruktion von einmalig überschriebenen Sektoren gegen null geht und es völlig unnötig und zeitverschwenderisch ist, Daten mehrfach zu überschreiben.
Infos: heise Security - Sicheres Löschen: Einmal überschreiben genügt

Grundlage Festplatten:
Eine Festplatte ist ja ein "Ding" mit ferromagnetischen Scheibe im Inneren (Eisen, Kobalt und Nickel). Die Daten werden anders wie bei einer CD / DVD ja nun nur magnetisch auf der Scheibe "gespeichert" und nicht wie in Steintafeln eingemeißelt.
Infos: Festplattenlaufwerk: Aufbau und Funktion

Löschmethoden aus dem Post:

- Wurf aus dem Fenster / auf den Boden = Nur sehr gering wirksam!
Da durch einen Sturz aus dem Fenster der Kopf einer Festplatte kaputt gehen wird, scheint es so als wäre diese gelöscht. Sie ist es aber nicht. Die Daten sind höchstwarscheinlich noch auf den Scheiben vorhanden.
Merke: Sobald die Scheiben ausgebaut, und in einem neuen Gehäuse verbaut wurden, kann man die Daten wieder lesen.

- Säure / Lauge = Nur sehr gering wirksam! / Langzeitwirkung gut
Genau dieses Experiment haben wir einmal in der Berufsschule durchgespielt.
20%ige Salzsäure genommen (ich glaub das einzige was noch im Baumarkt frei verkauft wird)

a) Die HDD mit Gehäuse da rein Werfen.
So gut wir keine Wirkung. Die Festplatten sind so gebaut, das fast keine Flüssigkeit eindringen kann. Somit werden die Oberflächen der Scheiben nicht angegriffen. Und es kommt wieder nur zu einer Wirkung das die Kontakte "rosten" bzw. die Elektrik beschädigt werden kann.
Merke: Sobald die Scheiben ausgebaut, und in einem neuen Gehäuse verbaut wurden, kann man die Daten wieder lesen.

b) Die einzelnen Scheiben aus der HDD ausbauen und in Säure einlegen.
100%ige Wirkung wenn man genug Zeit hat. Okay kein Polizist wird in eine Flüssigkeit greifen die so stechend nach Chlor riecht.
Aber nach 15 min sah man noch keine Optische veränderung. Nach 24h war ein Anlaufen der Oberfläche zu sehen.
Nach welcher Zeit die Daten nicht mehr zu lesen sind kann ich nicht genau sagen. Nur das nach der Veränderung der Oberfläche nach 24h davon ausgegangen werden kann.

- Thermit und ähnliches = Löscht sehr sicher die Daten bei entsprechender Zeit
Auch hier hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik eine Vorgabe rausgegeben. Um eine Festplatte sicher zu löschen sollte diese 15 Minuten auf über 1000°C erwärmt werden. Dies sollte aber für jeden privat-Anwender ein Problem sein.

- Magnet = Wirkung bei entsprechender Größe & Kraft 100%
Die heutigen Festplatten sind zwar alle so gebaut das "normale" Magnetische Kräfte "abgeschirmt" werden. Aber wenn die Größe und Kraft des Magneten entsprechend ist, wirkt es sehr zuverlässig.
Aus eigner Erfahrung sind wechselnde Magnetfelder besonders gut.

Also alle einen "Feuertürmagnete" in die Nähe der HDD bauen. Dies sind Elektromagneten die die Feuertüren aufhalten. Haben ca. 70 - 150kg Haltekraft.

Vorteil, Magnet wirkt erst wenn er Strom bekommt. Dauert aber auch ein wenig bis die Festplatten gelöscht werden. Selbst das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat die Methode für Staatsgeheimnisse zugelassen.

- Meisel / Hammer .... = Sehr gute Datenlöschfunktion
Auch hier, wenn die Scheiben nicht ausgebaut werden, ist die Wirkung gleich Null.
Aber wenn die Scheiben ausgebaut werden, und mit einem Hammer bspw. Verbogen / Geknickt werden, sollten die Daten sicher gelöscht sein. Denn durch die Beschädigung der Oberfläche geht die Magnetische Wirkung verloren.


Naja die Methode mit dem E-Magnet finde ich schon klasse. Kostet aber an die 300€. Die Methode mit dem Thermit finde ich so toll, das ich es gerne mal testen würde. Nur auch das finde ich im Wohnzimmer o.ä. sehr Unerotisch und ich glaub der Begleitschaden ist höher als die zu erwartende Strafe.
Der Vorschlaghammer ist die von mir bei Entsorgung bevorzugte Methode um die Datenträger sicher Entsorgen zu können.

Sicherheit hat seinen Preis. Außer man lernt Verschlüsseln. Eine 256-bit AES Verschlüsselung sollte bei nicht BND Angelegenheiten echt ausreichen. Da kein Beamter so viel Lust / Zeit für einen Fall hat. (Persöhnliche Meinung)

HF
& spielt nicht so viel mit dem Festplatten....

Mit Zitat antworten Beitrag melden
Danke
5 Benutzer
   
Ungelesen 08.05.10, 15:45   #36 (Permalink) Top
Benutzerbild von Q-Renom_archive
Mitglied seit: Nov 2008
Beiträge: 6
Q-Renom_archive ist offline
Q-Renom_archive
HD-Filme Leecher
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Oh man, was hier größtenteils für ein Mist geschrieben wird Tut mir Leid, aber ...
Außer dem Post von Lappedudl ist nicht sehr viel sinnvolles von sich gegeben worden.

Ich will nicht behaupten dass ich der Experte auf dem Gebiet Datensicherheit bin, aber ich möchte doch bitte im Sinne von allen hier, die sich auf die Informationen verlassen, ein bisschen Klarheit schaffen.

Nur zwei Dinge:

Erstens: Sogut wie jeglicher Versuch von mechanischer Einwirkung auf eine Festplatte bleibt, im Resultat die Daten auf Ihr unleserlich bzw. nicht mehr rekonstruierbar zu machen, unzureichend. Ein Kollege arbeitet beim BKA in der Computerforensik und der hat mir versichert dass man von jeder Festplatte, egal wie deformiert oder zerstört die Spindelplatten auch sein mögen, noch Daten rekonstruieren kann - Es sei denn die Platten sind wirklich komplett in Krümelgroße Stücke zerlegt; was aber weder beim draufschlagen mit einem Hammer, Magneten, Mikrowellen noch sonst irgend welchen Methoden, die ich hier gelesen habe, möglich ist. Er hatte sogar schon mal den Fall, dass ein großteil der Daten von einer HDD aus einem komplett ausgebrannten Haus wiederhergestellt werden konnte.
Ich sage nicht, dass der enorme Aufwand so einer Rekonstruktion bei jedem "kleinen Fisch" gemacht wird. Aber ich möchte euch nur sagen, dass das BKA Möglichkeiten hat, von denen viele hier wahrscheinlich gar keine Ahnung haben. Da werden Spindelplattenbruchstücke mikroskopisch vermessen und ein Abbild der Oberfläche gemacht. Anschließend werden die Stücke dann am PC zusammengesetzt und die Daten können trotz Beschädigung oder vereinzelter fehlender Blöcke wieder lesbar gemacht werden. Gerade bei Mediadaten und Dokumenten funktioniert das sehr gut, weil entsprechende Algorithmen fehlende Blöcke ersetzen können.

Zweitens: Der einzig für den Normalanwender wirksame Schutz vor dem Auslesen seiner HDDs ist das Verschlüsseln der Festplatten. Punkt. Dabei ist es fast egal, welches aktuelle Programm ihr dafür nehmt, wenn ihr den zweiten Punkt von lappedudl beachtet. Wobei ich sagen muss, dass man getrost auch die Bit-Locker Laufwerkverschlüsselung von Window7 verwenden kann - Enterprise oder Ultimate Version vorrausgesetzt.
Dank Windows7 ist die einfache Verschlüsselung von Laufwerken nun weis Gott keine Hürde und auch keine Qualitätseinschränkung bei der täglichen Nutzung mehr. Man kann sogar einstellen, dass alle Laufwerke beim Systemstart automatisch entsperrt werden (solange sich die HDD in eurem Computer befindet). Und wer's komplett ohne PW merken mag, kann sich die Systemstart Autorisierung auch auf einen USB Stick kopieren, den er an einer sicheren Stelle verwahrt und beim anschalten des Rechners nur kurz anzustecken brauch. Einfacher geht's wirklich nicht mehr (außer vllt mit Fingerprint Sensoren ) Aber zum Thema Verschlüsselung gibts im Netz genug Infos.

Hoffe ich konnte mit ein paar Gerüchten und Unklarheiten aufräumen. MfG Q-Renom

 

All I want is: Less to do, more time to do it, and higher pay for not getting it done.

Biete neue XBox 360 inklusive Laufwerkflash und JTAG Hack an. Weitere Infos hier oder per PN.
Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 08.05.10, 16:03   #37 (Permalink) Top
Benutzerbild von turing_archive
Mitglied seit: Jul 2009
Beiträge: 1
turing_archive ist offline
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Zitat:
Zitat von Q-Renom Beitrag anzeigen
Da werden Spindelplattenbruchstücke mikroskopisch vermessen und ein Abbild der Oberfläche gemacht.


Ja klar, Magnetismus sieht man unterm Mikroskop auch so gut. Ich glaub dein Kumpel arbeitet beim CSI, die haben wirklich solche Möglichkeiten!!!


Also wirklich ...

Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 10.05.10, 00:53   #38 (Permalink) Top
Benutzerbild von Q-Renom_archive
Mitglied seit: Nov 2008
Beiträge: 6
Q-Renom_archive ist offline
Q-Renom_archive
HD-Filme Leecher
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

@turing: Tut mir Leid, habe mich da wohl etwas ungenau ausgedrückt
Natürlich kann man mit Licht- und Elektronenmikroskopen den magnetischen Aufbau der Platten nicht sehen - das war auch gar nicht gemeint. Gemeint war, dass die Bruchstücken der Spindelplatten (wenn die Platten denn zerstört sind) mikroskopisch genau in ihrer Größe vermessen werden, damit diese später am Computer wieder zusammengesetzt werden können. Die Informationen die in Form von Restmagnetismus auf den Platten vorhanden sind, werden mit anderen Geräten ausgelesen.

Zitat:
Zitat von turing Beitrag anzeigen
Ich glaub dein Kumpel arbeitet beim CSI, die haben wirklich solche Möglichkeiten!!!
Und ich glaube, du hast zuviel CSI Miami angeschaut.

 

All I want is: Less to do, more time to do it, and higher pay for not getting it done.

Biete neue XBox 360 inklusive Laufwerkflash und JTAG Hack an. Weitere Infos hier oder per PN.
Mit Zitat antworten Beitrag melden
Danke
1 Benutzer
   
Ungelesen 10.05.10, 09:48   #39 (Permalink) Top
Benutzerbild von tgb-community_archive
Mitglied seit: Aug 2009
Beiträge: 0
tgb-community_archive ist offline
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Zitat:
Zitat von maxi90 Beitrag anzeigen
- Thermit und ähnliches = Löscht sehr sicher die Daten bei entsprechender Zeit
Auch hier hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik eine Vorgabe rausgegeben. Um eine Festplatte sicher zu löschen sollte diese 15 Minuten auf über 1000°C erwärmt werden. Dies sollte aber für jeden privat-Anwender ein Problem sein.
Zitat:
Zitat von maxi90 Beitrag anzeigen
- Magnet = Wirkung bei entsprechender Größe & Kraft 100%
Die heutigen Festplatten sind zwar alle so gebaut das "normale" Magnetische Kräfte "abgeschirmt" werden. Aber wenn die Größe und Kraft des Magneten entsprechend ist, wirkt es sehr zuverlässig.
Aus eigner Erfahrung sind wechselnde Magnetfelder besonders gut.
Man brauch nicht erwärmen oder sonstwas um die Daten zu zersören. Auch beim komplett Formatieren bleiben die Start und Endbits nur "genullt"

Das sicherste ist folgendes:

HDD in einen andern PC einbauen
Formatieren
auf die HDD Dummy.exe kopieren und den Dummy Maker starten und ein Dummy File erstellen welches genauso groß wie die Partition/HDD ist.
(Oder andern Datenmüll draufkopieren) dann sind WIRKLICh alle Daten überschrieben.

Zum Thema Magnet:
@fliegvogel

das ist teilweiße ein Mythos!
das hat nie richtig gefunkt...

Wir haben in der Lehre eine Floppy Disc welche so gut wie gar nicht geschirmt ist mit einem Magneten bearbeitet der 5*15*20 cm war und so stark das er durhc die Wand etwas halten konnte.
Sogar der Monitor hat schon seine Streifen gespruckt und verrückt gespielt nur die Diskette wo der drauflag war unbeschädigt!!!
das Ding konnte man nicht totkriegen.

bei einer HDD das gleiche., das einzige was bei einer HDD passiert ist das die Schreib/Leseköpfe verstellt werden und dann die Daten nicht mehr RICHITG ausgelsen werden können was aber kein Problem ist denn die Daten sind ja noch da. Man kann sie also noch herstellen.
(Dasm it der HDD hat sogar Galileo getestet aber wenn mans selber macht hat man mehr spass am zerstören)

 

NEUER FIXED LINK ICH REUPPE NUR IN MEINEM FORUM
Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 12.05.10, 18:32   #40 (Permalink) Top
Benutzerbild von s1ieg3_archive
Mitglied seit: Mar 2010
Beiträge: 0
s1ieg3_archive ist offline
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Zitat:
Zitat von turing Beitrag anzeigen


Ja klar, Magnetismus sieht man unterm Mikroskop auch so gut. Ich glaub dein Kumpel arbeitet beim CSI, die haben wirklich solche Möglichkeiten!!!


Also wirklich ...
Es gibt auch andere Mikroskope als die in der Schule...

Allerdings können damit nur Streufelder gemessen werden - für Datenrekonstruktion ausreichend, beim Auslesen der Platte wird auch nur das Streufeld verwendet. Insofern hat so ziemlich jede Uni die entsprechenden Möglichkeiten...
Mit geringerer Auflösung kann die Magnetisierung sogar direkt analysiert werden, mit einem Mikroskop, das von außen so aussieht wie die Schulmikroskope und wie diese optisch arbeitet:
Kerr-Mikroskopie

Sogenannte magneto-optische Datenträger verwenden soweit ich weiß auch den Kerr-Effekt.


@topic
Verschlüsselung hat den Vorteil, dass die Platte falls sie nach geraumer Zeit zurückgegeben wird noch funktionstüchtig ist.

Grüße S1ieG3

Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 12.05.10, 23:41   #41 (Permalink) Top
Benutzerbild von Q-Renom_archive
Mitglied seit: Nov 2008
Beiträge: 6
Q-Renom_archive ist offline
Q-Renom_archive
HD-Filme Leecher
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Zitat:
Zitat von s1ieg3 Beitrag anzeigen
Verschlüsselung hat den Vorteil, dass die Platte falls sie nach geraumer Zeit zurückgegeben wird noch funktionstüchtig ist.
Ja, dieser Vorteil ist nicht von der Hand zu weisen ^^. Allerdings sollte man damit rechnen, die Platte ein paar Jahre lang nicht wieder in den Händen zu halten, wenn der dringende Verdacht besteht, dass mit der HDD eine Straftat begangen wurde

 

All I want is: Less to do, more time to do it, and higher pay for not getting it done.

Biete neue XBox 360 inklusive Laufwerkflash und JTAG Hack an. Weitere Infos hier oder per PN.
Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 13.05.10, 11:35   #42 (Permalink) Top
Benutzerbild von LordDeliverer_archive
Mitglied seit: Apr 2010
Beiträge: 0
LordDeliverer_archive ist offline
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Also ich habe alles Verschlüsselt schon mit Preboot und PW mehr als 25 Zeichen.

UNd nun noch zu den Säure Freunden.

Nehmt doch keine Salzsäure.

Kauft euch Salpetersäure bekommt man bis 53% ganz einfach frei haus und dazu Schwefelsäure mit 96% bekommt man auch freihaus.

Daraus ne Mischsäure die tut wenigstens was mit den Platten, aller dings bleibt der Punkt bestehen das das Gehäuse stört, evtl probiere ich mal Am WE aus wie lange das Gemisch brauch um durchs gehäuse zu kommen.

PS: In das brodelnde GEmisch wird kein Blauman reingreifen.

Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 13.05.10, 11:36   #43 (Permalink) Top
Benutzerbild von LordDeliverer_archive
Mitglied seit: Apr 2010
Beiträge: 0
LordDeliverer_archive ist offline
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Zitat:
Zitat von Q-Renom Beitrag anzeigen
Ja, dieser Vorteil ist nicht von der Hand zu weisen ^^. Allerdings sollte man damit rechnen, die Platte ein paar Jahre lang nicht wieder in den Händen zu halten, wenn der dringende Verdacht besteht, dass mit der HDD eine Straftat begangen wurde

Das Problem an der Sache ist das die nicht ewig Versuchen dürfen die Platte zu entschlüsseln.

Das andere ist wenn der dringende Verdacht besteht bekommt man in der Regel die Hardware auch net wieder und die nehmen meistens nicht nur die HDD sondern den gesamten PC mit.

Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 15.05.10, 00:32   #44 (Permalink) Top
Benutzerbild von schenka_archive
Mitglied seit: Nov 2008
Beiträge: 0
schenka_archive ist offline
schenka_archive
Русский Стандарт
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

mit einer hausdurchsuchung sollte heutzutage echt jeder rechnen...ich habe sowas im oktober auch durchmachen müssen, gut bei mir ging es um andere geschichten- aber meinen rechner haben die chaoten auch mitgenommen, naja meinen zweitrechner, meinen hauptrechner haben dir gar nicht bemerkt weil der ein etwas untypisches "computergehäuse" hat naja, aufjedenfall empfehle ich jedem einen hund, dadurch hatte ich etwa 2 minuten länger zeit gehabt.
es lief so ab, 3 beamte standen in zivil vor der tür- anfangs dachte ich an staubsaugervertreter und hatte ihre frage nach "sind sie *****", mit "fragen wir doch meinen rottweiler" beantwortet. naja da die erstmal erschrocken sind und ihre ausweise gezeigt haben + den durchsuchungsbeschluss, hatte ich erstmal zeit bekommen- bei geschlossener tür (die grünen waren vor verschlossener tür gestanden) meinen hund "anzuleinen"....auf jedenfall ist der recher und alles was die sonst noch einstecken weg...die hatten auch noch 7 handys und andere dinge, bei denen ich es aber nachvollziehen kann, beschlagnahmt und da der rechtmäßige besitzer nicht feststellbar war/ist wurde alles einbehalten und irgend so ein grüner rennt jetzt bestimmt mit den teilen rum oder hat die seinen kindern zu weihnachten geschenkt

 

Fullspeed/1 GB Files/keine waittime/keine Trafficbegrenzung/vor dt. Behörden gesichert und das alles als Freeuser!!!
mehr unter Klick mich!

Mit Zitat antworten Beitrag melden
Danke
1 Benutzer
   
Ungelesen 15.05.10, 11:32   #45 (Permalink) Top
Benutzerbild von LordDeliverer_archive
Mitglied seit: Apr 2010
Beiträge: 0
LordDeliverer_archive ist offline
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Zitat:
Zitat von schenka Beitrag anzeigen
mit einer hausdurchsuchung sollte heutzutage echt jeder rechnen...ich habe sowas im oktober auch durchmachen müssen, gut bei mir ging es um andere geschichten- aber meinen rechner haben die chaoten auch mitgenommen, naja meinen zweitrechner, meinen hauptrechner haben dir gar nicht bemerkt weil der ein etwas untypisches "computergehäuse" hat naja, aufjedenfall empfehle ich jedem einen hund, dadurch hatte ich etwa 2 minuten länger zeit gehabt.
es lief so ab, 3 beamte standen in zivil vor der tür- anfangs dachte ich an staubsaugervertreter und hatte ihre frage nach "sind sie *****", mit "fragen wir doch meinen rottweiler" beantwortet. naja da die erstmal erschrocken sind und ihre ausweise gezeigt haben + den durchsuchungsbeschluss, hatte ich erstmal zeit bekommen- bei geschlossener tür (die grünen waren vor verschlossener tür gestanden) meinen hund "anzuleinen"....auf jedenfall ist der recher und alles was die sonst noch einstecken weg...die hatten auch noch 7 handys und andere dinge, bei denen ich es aber nachvollziehen kann, beschlagnahmt und da der rechtmäßige besitzer nicht feststellbar war/ist wurde alles einbehalten und irgend so ein grüner rennt jetzt bestimmt mit den teilen rum oder hat die seinen kindern zu weihnachten geschenkt
ROFL
So wie du es schreibst würde ich darauf tippen die haben die Fremdes Eigentum bei dir gesucht.

Das du Gegenstände die dir nicht gehören nicht wieder bekommst ist denke ich verständlich.

Aber sonnst würde ich sagen muss nicht jeder zwangsläufig mit einer Hausdurchsuchung rechnen.

Und 2-3 Minuten mehr kannst du dir auch mit ner Gegensprechanlage verschaffen oder du fragst bei Unbekannten Personen durch die Verschlossene Tür und wenn sie sich "Outen" kannst ja immer noch sagen moment ich muss mir was über zeiehen, dann hast du auch 2-3 Minuten mehr.

Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 15.05.10, 23:06   #46 (Permalink) Top
Benutzerbild von schenka_archive
Mitglied seit: Nov 2008
Beiträge: 0
schenka_archive ist offline
schenka_archive
Русский Стандарт
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Zitat:
Zitat von LordDeliverer Beitrag anzeigen
ROFL
So wie du es schreibst würde ich darauf tippen die haben die Fremdes Eigentum bei dir gesucht.

Das du Gegenstände die dir nicht gehören nicht wieder bekommst ist denke ich verständlich.

Aber sonnst würde ich sagen muss nicht jeder zwangsläufig mit einer Hausdurchsuchung rechnen.

Und 2-3 Minuten mehr kannst du dir auch mit ner Gegensprechanlage verschaffen oder du fragst bei Unbekannten Personen durch die Verschlossene Tür und wenn sie sich "Outen" kannst ja immer noch sagen moment ich muss mir was über zeiehen, dann hast du auch 2-3 Minuten mehr.
das stimmt so nicht- die hast du für alles mögliche noch rechnungen? ich (dummerweise) nicht
gegensprechanlage ist zwar gut,aber wenn die direkt vor der tür stehen hast keine change, das mit dem hund war übrigens nur als witz gesagt, muss sich ja wohl nicht jeder einen besorgen der sowas zu "befürchten" hat...ps: die sind wegen u.a. bewaffnetem raubüberfall gekommen, haben mir aber noch ein haufen angehängt...

 

Fullspeed/1 GB Files/keine waittime/keine Trafficbegrenzung/vor dt. Behörden gesichert und das alles als Freeuser!!!
mehr unter Klick mich!

Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 16.05.10, 19:10   #47 (Permalink) Top
Benutzerbild von LordDeliverer_archive
Mitglied seit: Apr 2010
Beiträge: 0
LordDeliverer_archive ist offline
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

@ schenka

Na da lage ich doch net Falsch mit dem Fremdem Eigentum.

Und ja ich habe für alles noch meine Rechnungen.

Die kommen wenn immer erst weg wenn ich die Sachen nicht mehr habe, selbst dann net immer.

Und wenn nicht musst du durch ZEugen beweisen das es dein Eigentum ist wenn du dieses nicht kannst wirst du es nicht wieder sehen.

Im Normal Fall einen PC den sie sich zur "Durchsicht" geholt haben auch nicht, auch wenn die Platten verschlüsselt sind nicht da sie dir zwar nix beweisen können aber du ja auch nicht deine Unschuld. Oder willst du sie für die entschlüsseln?

Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 17.05.10, 15:00   #48 (Permalink) Top
Benutzerbild von schenka_archive
Mitglied seit: Nov 2008
Beiträge: 0
schenka_archive ist offline
schenka_archive
Русский Стандарт
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Zitat:
Zitat von LordDeliverer Beitrag anzeigen
@ schenka

Na da lage ich doch net Falsch mit dem Fremdem Eigentum.

Und ja ich habe für alles noch meine Rechnungen.

Die kommen wenn immer erst weg wenn ich die Sachen nicht mehr habe, selbst dann net immer.

Und wenn nicht musst du durch ZEugen beweisen das es dein Eigentum ist wenn du dieses nicht kannst wirst du es nicht wieder sehen.

Im Normal Fall einen PC den sie sich zur "Durchsicht" geholt haben auch nicht, auch wenn die Platten verschlüsselt sind nicht da sie dir zwar nix beweisen können aber du ja auch nicht deine Unschuld. Oder willst du sie für die entschlüsseln?
mir ging es bei meinem post nicht direkt um unschuldbeweisen oder nicht sonder um die sache, dass wenn es soweit kommt das die bei dir sthene du nichts mehr machen kannst weil die zeit einfach nur zu knapp ist um irgendwelche tricks auszuüben...gut kann sein das die bei raubkopierern andere leute schicken die nicht so "professionell" sind wie bei fällen meiner art...

@LordDeliverer: dabei ging es aber nicht um irgendwelche gegenstände sondern rauschgifft und geld- laut der polizei, sagen wir das mal so

 

Fullspeed/1 GB Files/keine waittime/keine Trafficbegrenzung/vor dt. Behörden gesichert und das alles als Freeuser!!!
mehr unter Klick mich!

Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 17.05.10, 17:45   #49 (Permalink) Top
Benutzerbild von LordDeliverer_archive
Mitglied seit: Apr 2010
Beiträge: 0
LordDeliverer_archive ist offline
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Ja so ist es die Zeit ist kurz.

Aller dings wenn die keinen HAftbefehl mit sich führen, und das werden die seltens bei Copyright verletzungen.

Dann kann man auch den "netten" Leuten sagen sucht ihr mal schön ich geh dann mal.

Und wenn man dann wie einige noch seine HDD im Garten oder sonnst wo hat könnte man ja sogar unter Umständen die noch mit nehmen und unterwegs entsorgen.

Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Ungelesen 17.05.10, 18:23   #50 (Permalink)
Benutzerbild von schenka_archive
Mitglied seit: Nov 2008
Beiträge: 0
schenka_archive ist offline
schenka_archive
Русский Стандарт
 
Festplatte/Daten unwiederuflich zerstören

Zitat:
Zitat von LordDeliverer Beitrag anzeigen
Ja so ist es die Zeit ist kurz.

Aller dings wenn die keinen HAftbefehl mit sich führen, und das werden die seltens bei Copyright verletzungen.

Dann kann man auch den "netten" Leuten sagen sucht ihr mal schön ich geh dann mal.

Und wenn man dann wie einige noch seine HDD im Garten oder sonnst wo hat könnte man ja sogar unter Umständen die noch mit nehmen und unterwegs entsorgen.
ich weiß nicht ob du "einfach so gehen" kannst, weil es muss eine unbeteiligte person dabei sein, sonst könnten die dir ja alles mögliche unterjübeln...

 

Fullspeed/1 GB Files/keine waittime/keine Trafficbegrenzung/vor dt. Behörden gesichert und das alles als Freeuser!!!
mehr unter Klick mich!

Mit Zitat antworten Beitrag melden
   
Antwort


 


Themen-Optionen
Ansicht



Jetzt registrieren


Registrieren | Forum-Mitarbeiter | Kontakt | Nutzungsbedingungen | Archiv

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:25 Uhr.

All trademarks are the property of their respective owners.
Copyright ©2014 Boerse.SX



().